Schlagwort-Archive: AfD

Transparente in Villingen-Schwenningen zur Landtagswahl in Bayern

(von Antifaschistische Aktion [O] Villingen-Schwenningen)

Die Landtagswahlen in Bayern sind vorbei, dem Wahltag am Sonntag den 14. Oktober ging eine massive rassistische Hetze, populistische Parolen und reaktionäre Meinungsmache voraus. Die CSU, allen voran Horst Seehofer, versuchte in den letzten Monaten die AfD rechts zu überholen und das ganz rechtsaußen Lager an die CSU zu binden.

Bei der Bayern-Wahl wurde der gesellschaftliche Rechtsruck deutlich, doch auch abseits des Wahlkampfgetöses rücken die etablierten Parteien nach rechts. Bei der Wahl am letzten Sonntag bekam die AfD etwa 10 Prozent der Stimmen. Etwa 37 Prozent der abgegebenen Stimmen gingen in Bayern an die CSU die sich im Wahlkampf nicht mehr von der Hetze der AfD unterschied. Mit ihren Vorstößen zu Gesetzverschärfungen und der Einrichtung von Abschiebelagern hat die CSU der AfD jedoch voraus, dass sie die rechten und rassistischen Ausfälle als Regierungspartei umsetzt. Weiterlesen

Den Rechtsruck angreifen – CSU & AfD bekämpfen – Gemeinsam in die revolutionäre Offensive

Ein Text von Perspektive Kommunismus

Der Sommer ist vorbei. Und schon der Herbst 2018 droht kalt zu werden. Wir erleben eine Offensive der reaktionären politischen Kräfte. Rassistische Hetze, blutiger Terror gegen MigrantInnen, Nazis in den Parlamenten, mörderische Abschottung gegen Geflüchtete. Der Rechtsruck führt zum autoritären Umbau des politischen Systems. Die treibenden Akteure sind die AfD – und vor allem die Regierungspartei CSU. Weiterlesen

Proteste gegen die AfD Veranstaltung in Villingen am 5. Juli

Gegen die angekündigte Veranstaltung der AfD in der Neuen Tonhalle in Villingen ruft das Offenen Antifaschistische Treffen VS zu Protesten auf und organisiert eine Kundgebung auf dem Latschariplatz in Villingen.

Auf der Kundgebung reden u.a. die Landessprecherin der VVN/BdA, ein Vertreter des Bündnis Stuttgart gegen Rechts, sowie Gewerkschaftsjugenden.

Aktuelle Infos und einen Aufruf gibt es auf der Homepage des Offenen Antifaschistischen Treffen VS und auch auf Facebook.