Fotobericht zum 1.Mai in Villingen-Schwenningen

(Von: Initiative für einen kämpferischen 1. Mai VS)

Zum 1.Mai haben wir einige Bilder zusammengetragen um nochmal einen Eindruck davon zu bieten. Danke an die fleißigen Leute auch für die Fotos.

Rund um den 1.Mai hat in Villingen-Schwenningen eine Vielzahl von Aktionen und eine breite Mobiliserung statt gefunden.

Am 1.Mai gab es auf der Demonstration einen kämpferischen antikapitalistischen Bereich. Im Anschluss war die Inititive für einen kämpferischen 1.Mai und das Linke Zentrum Mathilde Müller mit einem Stand auf dem DGB-Fest vertreten. In Form eines Grafitti wurde die Tratidion der ArbeiterInnenbewegung und die Kontinuität revolutionärer Politik aufgegriffen. Viele unterschrieben am Stand eine Postkarte und sendeten Solidarische Grüße vom 1.Mai an einen kurdischen Genossen, welcher Anfang 2015 in Villingen-Schwenningen festgenommen wurde, und seit dem wegen angeblicher PKK Mitgliedschaft im Gefängnis sitzt.

Einen Bericht vom 1. Mai in Schwenningen gibt es hier.
Eine Zusammenfassung bundesweiter Aktionen am 1. Mai gibt es hier.

Für einen kämpferische Alltag und eine bessere, eine solidarische Gesellschaft.

 

Das diesjährige Motto: Kein „weiter so“ darum: Druck aufbauen

Mobi Transpi am Bahnhof in Schwenningen

Mobilisierung

Plakate in Schwenningen

Infostand in der Fußgängerzone

Solidaritätspostkarte für einen kurdischen Genossen

Biji YPG/YPJ

Rauch und kämpferische Stimmung

Die Demonstration in der Alleenstraße

Café und Kuchen vom Linken Zentrum auf dem DGB-Fest

Grafity am Stand auf dem DGB-Fest

Einer der MalerInnen

Widerstand ist Leben

Am Stand auf dem DGB-Fest

Das fertige Grafity – Für den Sozialismus